Tag 14|Day 14
33 kg CO₂ werden auf einem Bauernhof in Süddeutschland eingespart|A farm in Southern Germany will save 33 kg CO₂

Die Klimaschutzbrille für den Bauer|Farmers mitigate climate change

Klimaschutz in der Landwirtschaf|Agriculture and climate change

Die Landwirtschaft schadet dem Klima - diese Botschaft geht durch die Medien. Kühe, die beim Pupsen und Rülpsen klimaschädliche Gase in die Luft blasen, Landwirte, die ihre Felder überdüngen und Bauernhöfe, die mehr Energie verbrauchen als produzieren. Manch einer spricht schon vom „Klimakiller Landwirtschaft“. Was kann man dagegen tun? Bauernhöfe schließen, Landwirtschaft verbieten? Wohl kaum... Um Landwirtschaft klimaschonend zu betreiben und Lebensmittel klimafreundlich zu produzieren, ist es von großer Bedeutung, die individuellen Strukturen eines Bauernhofes zu erkennen und zu analysieren. Es gibt viele Möglichkeiten, Energieverbräuche zu reduzieren und Treibhausgase einzusparen. Die Herausforderung ist es, für einen Bauernhof die passenden Maßnahmen zu finden.|Agriculture contributes to climate change - this message is everywhere in the media. Gas emissions from flatulent, belching cows contribute to global warming. Farmers over-fertilise their fields, and farms use more energy than they produce. Some even talk about agriculture as 'climate killer'. So what can be done? Close farms? Prohibit agriculture? That is quite unlikely... In order to effectively curb greenhouse gas emissions (GHG) on farms and to adopt sustainable farming practices, it is crucial to analyse the individual structure of each farm. There are many ways to reduce energy consumption and cut GHG. The trick is to find the appropriate measures for each individual farm.

Necessity

 

Analyse und Beratung zu Klimaschutz auf landwirtschaftlichen Betrieben in Süddeutschland.|Analysis and advice to increase the climate change mitigation potential of farms in Southern Germany.

Activity

 

Regionale NGO analysiert und berät Landwirte zum Klimaschutz auf ihren Betrieben.|Regional NGO analyses and advises farmers to increase the mitigation potential of their farm.

Countable effort

After around 12 months

Anzahl der Betriebe die mit ACCT analysiert und beraten wurden. Konkrete Maßnahmenpläne zum Klimaschutz wurden erstellt und die Umsetzung vorbereitet.|Number of farms that were analysed and advised. Action plans to support climate change mitigation are developed and the implementation is being prepared.

Result

After around 3 years

Jeder beratene Betrieb setzt Maßnahmen um, die 10 - 20% der THG-Emissionen einsparen. So werden auf jedem Betrieb mindestens 50.000 kg CO₂ eingespart.|Each farm implements measures to curb 10-20% of its GHG emissions. Each farm saves a minimum of 50.000 kg CO₂.

Systemic effect

After around 7 years

Langfristig führt die Beratung zu mehr Klimaschutz in der Landwirtschaft und zu einem besseren Verständnis der Zusammenhänge.|In the long term, the analysis will contribute to more climate change mitigation in agriculture and to a better understanding of the relationships.

Background

Die Landwirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Während die Zahl der Betriebe abnimmt, steigt die Menge der erzeugten Produkte - die verbleibenden Betriebe werden größer und leistungsstärker (BMEL, 2014). Damit einher geht der erhöhte Einsatz von Energie und häufig auch eine steigende Freisetzung klimaschädlicher Gase.|Agricultural practices have changed dramatically in the last fifty years. While the number of farms decreased, the amount of products produced increased - remaining farms are larger and more efficient (BMEL 2014). However, this development often coincides with an increase in energy consumption and emission of greenhouse gases.

The good deed

Gemeinsam mit dem Landwirt erstellen wir mit dem Computertool ACCT eine individuelle Energie- und Treibhausgasbilanz für den Bauernhof. Diese Analyse hilft, Energieverbräuche und Quellen für Treibhausgasemissionen in verschiedenen Bereichen zu identifizieren, zum Beispiel in der Viehhaltung, im Ackerbau und bei der Erzeugung von erneuerbarer Energie. Dies bildet die Basis für die Entwicklung individueller Maßnahmenpläne. Gemeinsam mit dem Landwirt erarbeiten wir die Umsetzung der Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen.|In collaboration with the farmers, an evaluation will be carried out making use of the software tool ACCT (AgriClimateChange Tool). The evaluation analyses energy consumption and GHG emissions in different farming systems, for example in the livestock sector, in crop cultivation or in the production of renewable energy. According to the obtained data, a specific action plan will be designed for each farm. Together with the farmers, different measures are developed in order to achieve the goals concerning the reduction of energy consumption and GHG emissions.

Challenge

Die größte Herausforderung bei der Umsetzung der guten Tat ist es, die Landwirte so zu motivieren, dass sie nicht nur kostengünstige Maßnahmen umsetzen, deren positiver Effekt sich unmittelbar bemerkbar macht, sondern sie dafür zu gewinnen, auch in klimaschonende Maßnahmen zu investieren, die langfristig angelegt sind. Bei der Überzeugungsarbeit erweisen sich die bereits spürbaren Auswirkungen der Klimaveränderung als hilfreich.|The biggest challenge for the implementation of the good deed is to motivate farmers to not only implement inexpensive measures that have a direct positive effect, but to convince them to invest in long-term climate smart measures. The already visible effects of climate change help to convince farmers of the urgency to take action.

About Deutschland|Germany

Berlin|Berlin

Capital

80 651 900|80 651 900

Number of inhabitants

47 590 USD|47 590 USD

Gross domestic product per capita per year

6|6

Human Development Index

Deutschland hat insgesamt eine Fläche von 357.125 km², davon werden 52,4% landwirtschaftlich genutzt.|Germany's territory covers 357.125 km², 52.4% is used for agricultural purposes.