Tag 22|Day 22
6,25 m² artenreiche Wiese nahe Weimar werden unter Schutz gestellt|6.25 m² of species-rich meadows will be protected in Weimar

Ein Paradies für Neuntöter und Sperbergrasmücke nahe Weimar|A garden of eden near Weimar for the red-backed-shrike and the barred warbler

Gefährdung und Verlust artenreicher Wiesen|Dangers to and loss of biodiverse grasslands

Das Naturschutzgebiet am Südhang Ettersberg nördlich von Weimar ist ein ganz besonderes Naturparadies. 408 Hektar groß und frei von Straßen oder überirdischen Versorgungsleitungen, gehört die Fläche ganz der Natur. Über 500 Pflanzenarten, darunter 36 geschützte bzw. gefährdete Arten, zahlreiche Insekten- und 90 Vogelarten einschließlich bedrohter Arten wie Raubwürger, Neuntöter oder die störungsempfindliche Sperbergrasmücke sind hier heimisch. Die weit ausgedehnten Trespen-Halbtrockenrasen und Enzian-Schillergras-Rasen entstanden im Zuge der historischen Schafbeweidung. Ohne die regelmäßige Pflege durch die Vierbeiner würde die Fläche verbuschen und verwalden. Die empfindlichen Pflanzen wie Bienen-Ragwurz oder das Echte Tausendgüldenkraut würden verschwinden. Sie sind zugleich die Grundlage für die Insektenvielfalt, die ihrerseits Nahrungsreservoir für viele der Vogelarten am Ettersberg ist. Das Ende der Schafbeweidung würde so direkten Einfluss auf die gesamte Artenvielfalt haben und z. B. Sperbergrasmücke oder Mopsfledermaus vertreiben. Bis 1992 wurde der Ettersberg militärisch genutzt und war ansonsten allein der Natur und dem Schäfer mit seiner Herde überlassen. Nach der erfolgreichen Beräumung von Munition muss nun die bisherige Eigentümerin, die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen, das Naturschutzgebiet verkaufen. Die Zukunft des Naturparadieses ist somit ungewiss. Mit dem Kauf garantiert die NABU-Stiftung die Fortführung der so nötigen Schafbeweidung und den Erhalt dieses artenreichen Naturparadieses.|The nature reserve on the southern slopes of the Ettersberg north of Weimar is like a piece of paradise. On 408 hectares, there are no roads or overhead power lines, so this expanse of land is entirely natural. More than 500 species of plants, 36 of them protected or endangered, numerous insect and 90 bird species - among them the endangered grey shrike, the red-backed shrike or the barred warbler, which is highly sensitive to disturbance - are all endemic here. The extensive semi-arid grasslands of brome, koeleria and gentian came about as a result of sheep grazing in the past. Without constant grooming by these aminals, the land would become overgrown with bushes and trees. Sensitive plants such as the bee orchid or the European centauri would disappear. They in turn are a habitat for a wide variety of insects, which are a food resource for the birds here. An end to sheep grazing would therefore have consequences for the diversity of the entire area, and might cause such species like the barred warbler or the barbastelle to disappear altogether. The Ettersberg was a military zone until 1992 and had been left entirely to nature, and the shepherd and his flock. Following a successful munitions removal, the erstwhile owner (the State Development Corporation of Thurigia) now has to sell the nature reserve. The future of this piece of paradise now hangs in the balance. By buying it, the NABU Foundation ensures the continuation of sheep grazing and thus the preservation of this diverse habitat.

Necessity

 

Erhalt von artenreichem Trockenrasen bei Weimar für bedrohte Pflanzen, Insekten und Vögel.|Preserving biodiverse dry grasslands near Weimar for the benefit of endangered plant, insect and bird life.

Activity

 

Kauf von artenreichem Magerrasen am Ettersberg und Organisation der nötigen Beweidung und Pflege zum Erhalt der Artenvielfalt.|Acquiring the biodiverse grasslands around the Ettersberg and organizing the necessary grazing and caretaking to preserve its biodiversity.

Countable effort

After around 12 months

Kauf von 6,25 Quadratmeter je eingegangener Spende.|Buying 6.25 square meters for every donation.

Result

After around 3 years

Erhalt der Artenvielfalt am Ettersberg durch Beweidung und Pflege der Flächen und Lenkung des zunehmenden Besucherstroms.|Preservation of the biodiversity at the Ettersberg by grazing and taking care of the land, and managing the influx of visitors.

Systemic effect

After around 7 years

Dauerhafte Bewahrung des Ettersberg als Naturparadies mit 500 Pflanzenarten und über 90 Vogelarten inmitten Deutschlands.|Long-term preservation of the Ettersberg as a nature paradise in the heart of Germany with 500 species of plants and more than 90 species of birds.

Background

Deutschland ist dicht besiedelt. Große zusammenhängende naturnahe Flächen sind selten. Insbesondere gilt dies für Magerrasen - Rückzugsort von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten, die in anderen Lebensräumen oft keine Chance haben. Bodenversiegelung und die Umwandlung in intensive Landwirtschaft gefährdet die letzten noch bestehenden großen offenen Kulturlandschaften. Am Ettersberg selbst ist die Artenvielfalt zudem direkt abhängig von der Fortführung der Schafbeweidung (Wiesner et al, 2008). Jahrzehntelang wurde das Gebiet am Ettersberg militärisch genutzt. Flora und Fauna konnten sich dabei recht ungestört entfalten. Die Bodenverwundungen und Fahrspuren boten und bieten als temporäre Kleingewässer wertvollen Lebensraum für Insekten und Amphibien. Als zukünftige Eigentümerin garantiert die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe die Fortführung der wichtigen Schafbeweidung. Außerdem wird in den nächsten Jahren der Besucherstrom aus dem benachbarten Weimar zunehmen. Hier gilt es, lenkend einzugreifen, damit der Ettersberg als Naherholungsgebiet dienen kann, ohne dass die störungsempfindlichen Tier- und Pflanzenarten beeinträchtigt werden (Wenzel et al, 2012).|Germany is densely populated. Large contiguous areas of near-natural land are rare. This is particularly true for calcareous grasslands - a refuge for endangered plant and animal species that often do not stand a chance in other habitats. Land sealing and the transition into intensive agriculture are threatening the last remaining wide open cultivated landscapes. Here at the Ettersberg, biodiversity directly depends on the continuation of sheep grazing (Wiesner et al., 2008). For decades, this area was used by the military. Plants and animals were able to settle in with relatively little disturbance. Churned-up soil and wheel ruts have and still do create small temporary bodies of water that serve as valuable living space for insects and amphibians. In the coming years, large numbers of day trippers from nearby Weimar are expected to make their way here. If the Ettersberg is to function as an area for recreation without disturbing the sensitive plants and animals, careful steps need to be taken (Wenzel et al., 2012).

The good deed

Die NABU-Stiftung kauft seit 2003 wertvolle Naturschutzflächen, um sie dauerhaft für die Natur zu bewahren. Am Ettersberg will die Stiftung in den nächsten Jahren insgesamt 289 Hektar kaufen und so verhindern, dass die wertvollen Flächen an einen Eigentümer gelangen, der die notwendige Pflege der wertvollen Magerrasen nicht leisten kann oder will. Wir arbeiten mit dem örtlichen Schäfer zusammen und bewahren mit der kontinuierlichen Beweidung die Artenvielfalt am Ettersberg bei Weimar dauerhaft erhalten.|The NABU Foundation has been buying up important protected land in order to ensure its long-term preservation since 2003. Over the coming years, the Foundation will acquire 289 hectares of land that are up for sale, thereby avoiding that they get bought by owners who cannot or choose not to take care of these important grasslands. We will cooperate with the local shepherd and by continuing to use the land for grazing, sustain the Ettersberg's diversity into the future.

Challenge

Der Kauf und die Pflege von Naturschutzflächen erfordern juristisches, organisatorisches und naturschutzfachliches Wissen. Unsere langjährige Erfahrung hilft uns, die notwendigen Einzelschritte wie Kaufverhandlungen, notarielle Abwicklung des Kaufvorgangs sowie die Aufnahme der neu erworbenen Fläche in unser professionelles naturschutzfachlich ausgerichtetes Liegenschaftsmanagement möglichst effektiv durchzuführen.|Buying and maintaining protected land requires legal, organizational and conservational knowledge. Our long years of experience help us to most efficiently go through the necessary steps such as negotiations, notarizing the sales process as well as integrating the newly acquired land into our professionally run land management focussing on conservation.

About Deutschland|Germany

Berlin|Berlin

Capital

80 651 900|80 651 900

Number of inhabitants

47 590 USD|47 590 USD

Gross domestic product per capita per year

6|6

Human Development Index

Deutschland ist dicht besiedelt. 30% der Staatsfläche sind zudem bewaldet. Trockenrasenlandschaften wie am Ettersberg sind daher sehr selten und ihre typischen Pflanzen- und Tierarten entsprechend gefährdet.|Germany is densely populated and 30% of the land surface is forest. That means that dry grasslands are extremely rare and their typical plant and animal species are endangered.

About the organization and further information

Association

NABU-Stiftung Nationales Naturerbe|NABU-National Heritage Foundation

Certified by

Initiative Transparente Zivilgesellschaft|Transparency International

Further information and source